Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Finden Sie einen Kontakt

Organisation

Unter dem Dach des Sammlungszentrums sind die verschiedenen Sammlungen des Schweizerischen Nationalmuseums, die Ateliers der Konservatoren- Restauratoren, die Konservierungsforschung sowie die Objektlogistik, das Leihwesen, die Objektregistrierung und das Fotoatelier vereinigt. Die moderne Infrastruktur ermöglicht es den Mitarbeitenden, ihre Kompetenzen und Erfahrungen in idealer Weise zum Erhalt der umfangreichen Sammlungen einzusetzen. Für Gäste des Sammlungszentrums stehen ein Seminarraum sowie Arbeitsplätze zur Verfügung.

Das Sammlungszentrum des Schweizerischen Nationalmuseums hat seinen Betrieb 2007 aufgenommen. Es veränderte die Art und Weise der Sammlungsbewirtschaftung, der Sammlungserhaltung und der Zusammenarbeit in der Museumsgruppe nachhaltig. Eine neue Art der Zusammenarbeit über die Fachbereichs- und Häusergrenzen der Museumsgruppe hinweg hat begonnen. Durch die geografische Zusammenführung der Fachbereiche unter einem Dach konnten die Abläufe und Prozesse innerhalb des Sammlungszentrums und des Nationalmuseums völlig neu organisiert und professionalisiert werden. Die architektonische, technische und betriebliche Infrastruktur welche angedacht, geplant und realisiert wurde, steht am Ursprung dieser neue Ära der musealen Zusammenarbeit und bildet das Fundament für alle unsere Aktivitäten.

Markus Leuthard

Stv. Direktor, Geschäftsführer Sammlungszentrum, Mitglied der Geschäftsleitung, Leiter Konservierung

Geschäftsleitung +41 44 762 13 60 markus.leuthard@nationalmuseum.ch

Abteilungen

Das Objektzentrum stellt den Betrieb des Sammlungszentrums sowie die sach- und fachgerechte Einlagerung der Objekte des Schweizerischen Nationalmuseums sicher. Es umfasst die Bereiche: Logistik, Depotverwaltung, Leihwesen, Druckerei und Versand sowie das Fotostudio. Als einzige Abteilung arbeitet das Leihwesen direkt mit Externen zusammen.

lic. phil. | MAS ALIS Laura Mosimann

Leiterin Objektzentrum und Registrarin

Objektzentrum +41 44 762 13 40 laura.mosimann@nationalmuseum.ch

Die Konservierung und damit die langfristige Erhaltung der Objekte in den Sammlungen des Schweizerischen Nationalmuseums ist die Hauptaufgabe der Konservatoren-Restauratoren im Sammlungszentrum. Im Rahmen der präventiven Konservierung wirken sie durch spezifische Massnahmen Zerfallsprozessen entgegen und schützen die Objekte vor schädlichen Einflüssen wie Licht, Schädlingen, Klimaschwankungen und mechanischen Belastungen. Nach Bedarf und Möglichkeit restaurieren die Konservatoren-Restauratoren Sammlungsobjekte des Schweizerischen Nationalmuseums fachgerecht. Weiter beurteilen sie Leihgesuche und bereiten Objekte für interne Ausstellungen sowie Ausleihen für externe Häuser vor. Dabei steht die Anfertigung von Objektmontagen und Halterungen im Zentrum.

Entsprechend der Ausbildung sowie der  Objekt- bzw. Materialspezifika unterteilt sich die Konservierung-Restaurierung in drei Abteilungen mit jeweils verschiedenen Fachbereichen.

Markus Leuthard

Stv. Direktor, Geschäftsführer Sammlungszentrum, Mitglied der Geschäftsleitung, Leiter Konservierung

Geschäftsleitung +41 44 762 13 60 markus.leuthard@nationalmuseum.ch

Die Konservierungsforschung bearbeitet interne und externe Anfragen zu Materialanalytik und entwickelt und verfeinert Konservierungsmethoden in Zusammenarbeit mit den Konservatoren-Restauratoren. Die zerstörungsfreie oder minimalinvasive Analyse mit Mikro-Röntgenfluoreszenz-, Atomabsorptions-, Infrarot- und Raman-Spektrometrie ermöglicht qualitative und quantitative Bestimmung von anorganischen und organischen Materialien. Bestimmt werden kann die Zusammensetzung von Metalllegierungen, Bindemitteln, Pigmenten, Farbstoffen, Edelsteinen und Halbedelsteinen, Korrosionsprodukten und Konservierungsmitteln.

 

Dr. Katharina Schmidt-Ott

Leitung Konservierungsforschung, Stv. Leitung Sammlungszentrum

Konservierungsforschung +41 44 762 13 73 Katharina.Schmidt-Ott@nationalmuseum.ch

Über das Schweizerische Nationalmuseum

Organisation, Aufgaben und Kompetenzen des Schweizerischen Nationalmuseums regelt das Bundesgesetz über die Museen und Sammlungen des Bundes (MSG) vom 12. Juni 2009. Seit Inkrafttreten am 1. Januar 2010 ist das SNM, das sich aus dem Landesmuseum Zürich, dem Château de Prangins, dem Forum Schweizer Geschichte Schwyz und dem Sammlungszentrum Affoltern am Albis zusammensetzt, eine öffentlich-rechtliche Anstalt mit eigener Rechtspersönlichkeit, die sich selber organisiert und eine eigene Rechnung führt.

Gemäss MSG untersteht das SNM der Aufsicht des Bundesrats, der seine Aufsichtsfunktion insbesondere durch die Wahl des Museumsrats, die Genehmigung des Geschäftsberichts sowie durch die Entlastung des Museumsrats ausübt. Der Bundesrat definiert in der Regel für vier Jahre die strategischen Ziele des SNM, deren Erreichung jährlich überprüft wird.

Die Organe des SNM sind gemäss Museumsgesetz der Museumsrat, die Geschäftsleitung und die Revisionsstelle. Die Finanzierung des SNM legt das Parlament alle vier Jahre über die Kulturbotschaft fest, zuletzt Ende 2015 für die Periode 2016–2020.

Reglemente

Museumsrat

Gemäss Bundesgesetz über die Museen und Sammlungen des Bundes sorgt der Museumsrat für die Umsetzung der vom Bundesrat vorgegebenen strategischen Ziele und erstattet Bericht über deren Erreichung.

v.l.n.r:

André Holenstein (Mitglied, ordentlicher Professor Universität Bern), Ladina Heimgartner*(Vize-Präsidentin, Head of Corporate Center Ringier AG, Member of the Group Executive Board), Stefano Stoll (Mitglied, Direktor des Festivals Images und Ausstellungsmacher), Tim Guldimann (Präsident, Politikwissenschaftler, Diplomat und Politiker), Fulvio Pelli* (Mitglied, Rechtsanwalt und Notar), Sonia Abun-Nasr (Leiterin der Kantonsbibliothek Vadiana in St. Gallen), Marie-France Meylan Krause (Mitglied, Direktorin des BIBEL+ORIENT Museums an der Universität Fribourg), Sandrine Giroud* (Mitglied, Anwältin und Direktorin der Fondation pour le droit de l'art in Genf).

*Mitglieder des Finanzausschusses

Geschäftsleitung

Gemäss Museumsgesetz ernennt der Museumsrat, unter Vorbehalt der Genehmigung durch den Bundesrat, die Direktorin oder den Direktor des Schweizerischen Nationalmuseums und, auf Antrag der Direktorin oder des Direktors, die übrigen Mitglieder der Geschäftsleitung. Die Direktorin oder der Direktor steht der Geschäftsleitung vor, ist für die operative Führung des Schweizerischen Nationalmuseums verantwortlich, stellt das Personal ein und vertritt die Institution nach aussen.

v.l.n.r:

Dr. Heidi Amrein (Chefkuratorin), Beat Högger (Geschäftsführer Museumsbetrieb), Dr. Andreas Spillmann (Direktor), Helen Bieri Thomson (Geschäftsführerin Château de Prangins), Markus Leuthard (stv. Direktor und Geschäftsführer Sammlungszentrum), Barbara Meglen (Direktionsassistentin)

* Mitglied der Geschäftsleitung
** Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung

Geschäftsberichte

Wonach suchen Sie?